Überbauung Kriens

18 02 26 187 Aerni
KRS  v3
Willi Becher Bierglas 0 5 Liter 12er Set Bierglaeser Gastronomie v2

Gestapelte Reihenhäuser.
Die Überbauung Schweighof, Kriens 2012–2018

Wir hatten Glück. Die Bauherrschaft und das Fachpreisgremium liessen sich davon überzeugen, dass die drei Häuser eine maximale räumliche und typologische Vielfalt erhalten sollen. Die beiden Punkthäuser sind mit vertikal gegliederten Fassaden ausgestattet, um sie optisch in die Höhe zu strecken. Das Attikageschoss zeigt Lufträume, die wie das Periskop eines U-Boots vom letzten Vollgeschoss nach oben reichen und zenitales Licht einfangen.

Der Rest des Attikageschosses wird mit innenliegenden Patios gefüllt. Die unteren Wohnungen haben als Kompensation eine höhere Raumhöhe.

Im Langhaus stapeln wir Reihenhäuser in zwei plus zwei Geschossen übereinander. Das untere Paket hat einen Gartenzugang, das obere Paket zweigeschossige Innenräume und Loggien. Das Haus wird direkt vom Erdgeschoss oder über einen Laubengang erschlossen, der die Kommunikation zwischen den Nachbarschaften anregt.

mehr lesen

KRS Schnitte v4
Gestapelte Reihenhäuser, Schnitte
18 02 26 062 Aerni
18 05 24 071 Aerni
Kamel
18 05 24 156 Aerni v3
KRS Grundrisse v3
Gestapelte Reihenhäuser,
Grundrisse, 2.-4. Obergeschoss
KRS Attika v3
Gestapelte Reihenhäuser,
Grundriss, Attikageschoss
18 02 26 068 Aerni v2
18 02 26 074 Aerni v2
18 02 26 153 Aerni v2

Adresse
Schweighofplatz 3, Schweighofstrasse 8 – 12, Schweighofweg 14, 6010 Kriens

Studienauftrag 2012, Planung und Ausführung 2013–2018

Bauherrschaft
SUVA, Luzern

Raumprogramm
133 Wohnungen, Gemeinschaftsraum

Architektur
Patrick Gmür, Michael Geschwentner

Projektteam
Susan Held (PL), Laura Bissegger (stv. PL), Roman Birrer, Michal Bzdziuch, Gabriel Gmür, Safia Hachemi, Sabina Kickhofel, Manca Starman, Jan Zangerl, Jing Zhao, Annick Zucchetti, Peter Roesch