Schulhaus Ahorn

1418 3Aerni v3
SHS Ahorn Ortho
1417 1Aerni v3
1309 1Aerni v2
1309 3Aerni v2
1415 1aerni v2
160903 Schulhaus Ahorn PGA aussen Holzfassadendetail Foto erp arch v2

Weiterbauen - kostengünstig und schnell dank vorfabriziertem Holz. Die Erweiterung des Schulhauses Ahorn, Zürich 1997-1999

Zwei Annexbauten mit vier Klassenzimmern und einem Werkraum docken an die Treppenhäuser des 1953 erbauten Schulhauses und führen zusammen mit den denkmalgeschützten Pavillonbauten zu einer Verdichtung der Freiraumsituation. Die Holzverschalung und die dem Altbau entlehnte Farbgebung stellen einen direkten Bezug zur bestehenden Bausubstanz her.

 

 

Im Geist der traditionellen Schulstuben sind die Klassenzimmer mit sorgfältigen Schreinerarbeiten ausgekleidet.

Durch den Einbezug der bestehenden Erschliessung und die Anwendung von vorfabrizierten Holzrahmenelementen konnten die Kosten wesentlich gesenkt und die Bauzeit verkürzt werden. Während der gesamten Dauer der Bauarbeiten wurde der Schulbetrieb weitergeführt.

EG v8
Schulhaus Ahorn, Grundriss Erdgeschoss
OG v2
Schulhaus Ahorn, Grundriss Obergeschoss
Schnitt
Schulhaus Ahorn, Schnitt

Adresse
Luegislandstrasse 12/14, 8051 Zürich

Studienauftrag auf Einladung 1996, Ausführung 1997 – 1999

Bauherrschaft
Amt für Hochbauten der Stadt Zürich

Raumprogramm
Schulzimmer

 

 

 

Architektur & Projektteam
Michael Geschwentner, Patrick Gmür, Mila Milosavljevic, Peter Roesch

Auszeichnung Gutes Bauen im Kanton Zürich, 2001
Auszeichnung Gutes Bauen der Stadt Zürich, 1995–2001